Zukunftsmarkt Cannabis

zukunftsmarkt cannabis

Unzureichende Informationslage

Apotheker fühlen sich nicht ausreichend informiert. Das ist eine der Kernaussagen, der vom Expertenpanel “aposcope” bei Apotheken und PTAs durchgeführter Umfrage. Es nahmen 508 Apotheker und PTAs teil. Die Umfrage fand vom 5. bis 6. Juli 2019 statt.

Obwohl Apotheker dem Thema Medizinal Cannabis gegenüber offen sind, fühlen sie sich noch nicht gut genug informiert.
Im Ergebnis zu sehen ist, dass sich lediglich 56 Prozent der Teilnehmer gut zum Thema Medizinal Cannabis informiert fühlen.

Außerdem benötigen 65 Prozent der Befragten mehr Informationen zur Abgabe von Medizinal Cannabis. 

  • 66 Prozent der Teilnehmer mehr Informationen zur Abrechnung.
  • 63 Prozent zu rechtlichen Fragestellungen.

Ebenso zu den folgenden Themen: zugelassene Fertigarzneimittel und Cannabisblüten, Rezepturhinweise, Identitätsprüfung der Cannabisblüten.

Umfrageauswertung

Weitere Ergebnisse hier im Überblick

  • 90 Prozent der Befragten holen sich die benötigten Informationen über Fachmedien und -portale. 
  • 32 Prozent nutzen die Kammern und Verbände zur Informationsgewinnung. 
  • Das Internet sowie die allgemeinen Medien nutzen hingegen wiederum 53 Prozent der Befragten.
  • 61 Prozent der Umfrageteilnehmer vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) mehr Informationen zum Thema Medizinal Cannabis wünschen. 
  • 57 Prozent wünschen sich dies hingegen von den Apothekerkammern. 
  • 49 Prozent von den Apotheken Verbänden. 
  • Nur 38 Prozent wünschen die Informationen von den Krankenkassen.

Den größten Ansatzpunkt sehen die Apotheker und PTAs in der Kommunikation. Laut jedem vierten Umfrageteilnehmer muss sich die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Beteiligten verbessern. 

Quelle: Apotheke Adhoc